Schlagwort-Archive: Lyrik

Autologie — Autology


Abends

Autologisch

Die erste Zeile hat achtunddreißig Zeichen.
Die zweite Zeile hat neununddreißig Zeichen.
Die dritte Zeile hat neununddreißig Zeichen.
Die vierte Zeile hat aber dreiundvierzig Zeichen.
Die zweite Zeile hat ein Zeichen mehr als die erste Zeile.
Die dritte Zeile hat ebensoviel Zeichen wie die zweite Zeile.
Die vierte Zeile hat vier Zeichen mehr als die dritte Zeile.
Leerzeichen habe ich nicht mitgezählt.
Alle Zeilen zusammengenommen haben nunmehr
vierhundertneunundsiebzig Zeichen, achtundsiebzig Wörter und elf Zeilen.
Die Überschrift nicht mitgerechnet.

——————-

Authological

The first line has thirty-eight characters.
The next line has thirty-seven characters.
The third line has thirty-eight characters.
The fourth line, however, has forty-seven characters.
The first line has one more character than the second line.
The third line has one more character than the second line, too.
The fourth line has nine characters more than the third line.
I did not count the spaces – but I counted signs and punctuation marks.
All the lines are put together now.
Four hundred and eighty seven signs, ninety seven words, and eleven lines.
The headline is not counted.

Cyanotypie — Cyanotype


Zwei Blumen

Zwei Blumen standen einst im Beet
und sagten allen Leuten: Seht,
wir wissen es ja sehr genau:
wir sind vom Eisenblaudruck blau.

Two flowers  in the earth bed told
Unto all men around, Behold,
We know it well, and it is true:
The iron blue print made us blue.

Die Klammerblume (Pseudocyanus haltefestum) — The clothes peg flower (Pseudocyanus verytightum)


Klammern

Die Klammerblume wächst auf Wiesen,
doch muss man regelmäßig gießen,
sie wartet auf die Leinenhose
und hält sie fest in großer Pose.
Hältst du ihr deinen Finger hin,
dann steckt er plötzlich mittendrin,
er steckt inmitten einer Klammer,
und auf der Wiese tönt Gejammer.

The clothes peg flower grow on meadows,
it needs much water but no shadows,
it’s waiting for the linen trousers
and shows them upright to the browsers.
It keeps the mouth wide open, and
it suddenly swallows your hand,
the clothes peg flower starts to dine,
and in the meadows, there sounds whine.

Dada ran — Dada run


Lichter

Da
Daran
Da daran
da Dran
Dadran
Da dadran
Daderdran
Daderdranne
Da da dran
Dada dran
Dada ran
Dada daran

There
This
Because of that
There there
There this
There that this
There thit dæl
There that dæl
It’s there
There there
Dada on that
Dada run

Der Fluss des Lebens — The River of Life


Flüsse in der euklidischen Ebene

Der Fluss des Lebens
ist eingebettet ins Unmessbare,
eine Landschaft aus Farben,
eine Landschaft mit Wellen und Hügeln.
Ich schwimme mutig
und erreiche schließlich
das letzte Ziel.

The River of Life
is embedded into the immeasurable,
into a landscape of colors,
into a landscape with waves and hills.
I swim boldly
and finally I’ll reach
the ultimate goal.

Frühlingsboten — Heralds of spring


WinterlingeWinterlinge
und Krokusse
recken ihre Blüten –
sie genießen die Sonnenstrahlen.
Frühlingsboten.

Crocuses
enjoy sunshine –
and winter aconites
stretch their charming flowers
spring-time-heralds.

Satyrgruppe — Satyr group


Skulptur in Dresden

schwungvoll
und zärtlich
fiedelt der Kentaur
nur für seine Nymphe,
ewiglich

peppy
and tenderly —
the centaur fiddles
for his nymph alone,
forever

 

(imqossible – polaroid)

 

CD-Kristalle — CD Crystals


CD

Zeit nagt an der  CD
Musik entschwindet langsam
Vinyl hält länger

Time gnaws at the disc
Music slowly disappears
Vinyl lasts longer

Schulteraugner (Homo Omophtalmus) — The wilde Shouldereye


Testbild2

 

Schulteraugner (Homo Omophtalmus)

Der wilde Schulteraugner hat
ein riesiges Gebiss,
doch niemals wird er richtig satt,
trotz Beute, die er riss.

Wenn du durch ferne Länder reist,
den Schulteraugner siehst,
vergiss niemals, dass du ihn preist,
sonst wirst du aufgespießt.

Er spießt dich auf und grillt dich gut,
wenn du dann knusprig bist,
verschlingt er dich samt Rock und Hut,
das wäre großer Mist.

Drum greife die Gelegenheit
und lobe ihn alsbald,
wenn du ihn triffst bei Dunkelheit
in seinem tiefen Wald.

Lob seine Schulter nicht allein,
die ja sein Auge trägt,
lob ebenfalls ihm Arm und Bein,
eh dass er dich zersägt.

Dann grillt der Schulteraugner sacht
statt dich sein holdes Weib.
Das Festmahl geht bis Viertel Acht.
Es folgt der Zeitvertreib.

Die Omophtalmen tauchen erstmals auf in der „Geschichte der Abderiten“ von Christoph Martin Wieland, dort sind sie nicht als Menschenfresser beschrieben, vielleicht sind auch nur sehr wenige Menschenfresser, Wieland leugnet mit Demokrit, dass sie (die Omophtalmen) überhaupt existieren.
In: Der Deutsche Merkur; Bd. 5, S. 63, hier: „Die Abderiten, eine sehr wahrscheinliche Geschichte“

The wilde Shouldereye

The old wild Shouldereye, he has
the powerfulest bite,
but he will never be fed up,
despite the prey’s delight.

If you in far in distant lands,
will find a Shouldereye,
do not forget to bless him long,
‘cause otherwise you’ll die.

He puts you onto barbecue,
you’ll be crispy and hot,
he swallows you including hat,
I think you wish that – not.

When sraing there in front of him
praise him immediately,
when you will meet him in the dark
in his eternity.

So praise his shoulder and his eyes,
that on his shoulders rest,
and praise his arms and praise his legs,
or else he’ll saw you chest.

The shouldereye will grill not you
but barbecue his wife.
The feast goes until Eight o’clock.
He feeds you all your life.

The Omophtalmen were mentioned for the first time in „History of Abderites“ by Christoph Martin Wieland, there they are not described as cannibals, perhaps even very few are cannibals, indeed. Wieland denies with Democritus that they (the Omophtalmen) exist at all. See also: The German Mercury; Vol 5, p 63, here:. „The Abderites, a very likely story.“

Dame in Nossen — A lady right utterly nosed (Limerick)


aa1

Einst hat eine Dame in Nossen
Salat viel zu kräftig gegossen,
worauf dieser schoss.
Die Dame verfloss.
Ein Schild steht am Eingang: Geschlossen.

A lady right utterly nosed
poured water on lettuce exposed.
The lettuce was bolting.
The lady was jolting.
A sign at the entrance: It’s closed.