Heartafire: Nichts hat sich geändert — Nothing has changed


Dresdner Herbstfarben mit bewegter Kamera (ICM)

Heartafire:
Nichts hat sich geändert

Wenn Träume mich nach unten ziehen,
rufe ich aus dem Ozean.
Du triffst mich an deiner Küste,
und es gibt nichts, sich zu halten,
als silberne Schatten, die sich vereinigen
und sich trennen in meinem schlummernden Meer.
Genauso liebe ich dich,
ein Gefangener der Wiederholung.
Nichts hat sich geändert.
Wie die endlosen Wellen
kommst du und gehst.

Hearafire
nothing has changed

When dreams pull me under
I call out from the ocean.
You meet me at your shore
and there is nothing to hold to
but silvery shadows that cross
and uncross in my slumbering sea.
This is how I love you,
a prisoner of repetition.
Nothing has changed.
Like the endless waves
you come and go.

Quelle: nothing has changed

Advertisements

3 Antworten zu “Heartafire: Nichts hat sich geändert — Nothing has changed

  1. Thank you Hutschi!

  2. Hutschi, I have added this to the original. poem. Beautifully translated as always.

  3. So thank you too, Holly.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s