Das Haus — The House


Gekreuzte Linien


Heute ging ich in mein Haus,
dieses sah sehr komisch aus.

Das Haus ist aufgefallen
durch Seltsamkeit des Baus,
es hat ja keine Fenster
und keiner schaut heraus.

Es hat ja keine Türen
und keiner geht hinein,
es fehlen Dach und Wege,
die Mauern fallen ein.

Ich sitze drin im Zimmer
und trinke den Kaffee,
ich schlürfe ihn sehr sachte
und gieß ihn auf den Zeh.

Wie immer ich’s betrachte,
eins geht mir aufs Gemüt:
Ich hab den Zeh zusammen
mit meinem Fuß verbrüht.

Heute kam ich aus dem Haus
und ich sah sehr komisch aus.


The house

Today I went into my house,
the house looked very funny.

The house is just so anormal
considering construction,
it has no bricks and has no wall,
no wires for conduction.

It has no doors, it has no fence,
no one goes in and out,
it lacks the roof and lacks the ways
the windows out of doubt.

I’m sitting in the sitting room
and let the coffee flow,
I sip it very gently
and pour it on my toe.

The coffee scalded all my toe
soon reaching all my leg.
And this remains a heating,
I’m breading on an egg.

Today I came out of my house
and I looked very funny.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s