Ferdinand überlegt – Ferdinand considers


 tt2

Ferdinand überlegt
unentwegt:

„Wenn ich Züge büke im Ofen
und ließe sie fahren in Boofen,
würden die Schlafenden wach
unter dem felsigen Dach.

Aber wenn ich Dochte kochte in Wachs
und Faden spänne aus Lachs,
würde die Spannung steigen
und ein Blitz sich verneigen.

Doch wenn ich Schwänke erdenke
und dann Schiffe versenke
oder Fabelwesen
fegte fort mit dem Besen,

dann wäre alles zu wild
im poetischen Bild.“

 Ferdinand considers

 „If it rains a train in the oven
and I drive in the block of a coven.
‚t would awake all the sleeping
under the Rocky roof weeping.

But when I cook or hook Wicks in white wax
and than take the wax from the ax
it would cause in the ash
a high-volted flash.

Look, if I conceive funny tales
and sink merry old ships in the sales
or sweep mythical doom
right away with a broom,

then everything would be too wild
in my poetical child.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s