Pseudostabile Logik


In der Logik sind wir gewohnt, eindeutige Antworten zu erhalten, wie „wahr“, „falsch“ und „weiß nicht“.
Dabei bedeutet „Weiß nicht“ nicht, dass der Wahrheitswert ständig wechselt, sondern nur, dass er unbekannt ist, aber durchaus feststeht.

Was dem widerspricht, wird von der Logik meist abgelehnt. Dabei ist es gerade eines der interessantesten Gebiete der Logik, das sich damit beschäftigt.

Nehmen wir einen Satz an, der wagr ist, wenn er falsch ist und falsch ist, wenn er wahr ist.

Dies führt in der kllassischen Logik zu einem Widerspruch.

In der Pseudostabilen Logik hat das Problem dagegen eine andere Lösung. Der Wahrheitswert ist W, F, W, F, …==WF …
Wir erhalten also nicht einen Wahrheitswert, sondern eine Wahrheitswertereiehe, die aufhört oder unendlich ist.

Eine Möglichkeit, das Dilemma zu lösen, ist das Duell.

Wenn sich für jeden der Werte ein Fürsprecher und ein Sekundant finden, kann das Duell im Morgengrauen stattfinden und führt meist zu einer Lösung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s